Mecklenburg Vorpommern

Europa / Deutschland / Mecklenburg-Vorpommern

Rügen ist eine der beliebtesten Urlaubsorte  Deutschlands. Die Insel   verzeichnet etwa ein Viertel aller Übernachtungen in   Mecklenburg-Vorpommern. Die meisten Gäste besuchen Rügen zwischen April   und Oktober; die Hauptsaison liegt zwischen Juni und August, jedoch wird   auch die ruhige Atmosphäre des Winters geschätzt. Die wichtigsten   Ferienorte für den Bade- und Kurtourismus sind Binz, Sellin und Göhren sowie Sassnitz als staatlich anerkannter Erholungsort. Rügens einzigartige Natur- und   Kulturlandschaft zieht Touristen an, die die Insel mit dem Fahrrad, zu   Fuß oder mit dem Segelboot erkunden. Neben den klassischen Sehenswürdigkeiten wie Kap Arkona, den Kreidefelsen, Seebad Prora, Jagdschloss Granitz oder den klassizistischen Bauwerken von Putbus erfreuen sich seit einigen Jahren die Störtebeker-Festspiele von Ralswiek großer Beliebtheit.   
Hier finden Sie alle Ferienunterkünfte in Mecklenburg-Vorpommern      

Die Kreide ist ein wichtiges Export- und Tourismusgut für die Insel Rügen. Im   Wellness-Bereich geht ein Grossteil der Arrangements auf Angebote mit   Kreide zurück. Außerdem findet Kreide in zahlreichen exportierten   Wellness-Produkten Anwendung. Wegen der großen wirtschaftlichen   Bedeutung wird sie als das Weiße Gold von Rügen bezeichnet. Teile der Küsten im Westen Rügens sowie die anliegenden Bodden gehören zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, dessen Schwerpunkt die Halbinseln Darß und Zingst sowie die Insel Hiddensee bilden.

Auf der Halbinsel Jasmund findet der Besucher auch den  Nationalpark Jasmund, der den Buchenwald der Stubnitz samt den berühmten Rügener Kreidefelsen umfasst. Direkt am Königsstuhl befindet sich das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl, das in einer Ausstellung mit Multivisionskino Informationen über den Nationalpark bietet.     

Stralsund hat einen Stadthafen und mehrere Yachthäfen und wird von   Yachten, Fluss- und Seekreuzfahrtschiffen angefahren. Ebenfalls besteht   ein Seehafen für Frachtschiffe. Im Jahre 2006 wurden mehr als 1.000.000 Tonnen Güter umgeschlagen. Die nächstgelegenen Flughäfen sind der Ostseeflughafen Stralsund-Barth, der Flughafen Rostock-Laage und der Flugplatz Stralsund (direkt nördlich von Stralsund).    

Das wichtigste Bauwerk für den Vekehr bei Stralsund ist seit 2007 die als Hochbrücke errichtete neue Rügenbrücke über den Strelasund, die den alten Rügendamm entlastet. Stralsund hat einen Zubringer zur Bundesautobahn A20 und liegt an den Bundesstraßen aus Richtung Rostock bzw. Greifswald / Neubrandenburg, B 194 aus Richtung Grimmen und B 96 aus Richtung Bergen auf Rügen.  

Per Bahn ist Stralsund über die Bahnhöfe Stralsund Hbf, Stralsund-Rügendamm und den Halt Stralsund-Grünhufe aus Richtung Berlin (über Prenzlau oder   Neubrandenburg) und Rostock (und über Rostock aus Hamburg) erreichbar.   Weiterhin existiert eine Bahnlinie nach Bergen, Sassnitz und Binz auf der Insel Rügen

Auf Rügen findet der Besucher  ein verschieden gut ausgeschildertes Radwegenetz.    Der Ausbauzustand und die Beschilderung dieses Radwegenetzes sind in   seinen einzelnen Abschnitten sehr unterschiedlich. Er reicht von sehr   gut im Bereich der Ostseebäder bis mangelhaft im Bereich zwischen Garz   und Zudar. Es gibt einen Fahrradrundweg um die ganze Insel. Während der   Saison besteht auf einigen Strecken die Möglichkeit, Fahrräder in den   Bussen mitzunehmen. In den Eisenbahnen ist dies grundsätzlich möglich.

Die Nahverkehr Stralsund GmbH bedient das Stadtgebiet von Stralsund und die nähere Umgebung mit Bussen. Im Jahr 1966 wurden die bis dahin verkehrenden Straßenbahnen abgeschafft. Der Radwanderweg entlang der Deutschen Alleenstraße und der Ostseeküsten-Radweg laufen an Stralsund vorbei.